auf die Hand Brot gebacken vegetarisch zu Abend zu Mittag

Indisches Naan

06/10/2016

Für 20 kleine Naan-Brote
Zubereitungsdauer: 1 h

naan1

Vor ein paar Wochen haben wir uns zum ersten Mal drüber getraut: wir haben echtes, indisches, aufwendiges Curry gemacht. Und zwar aus 4 kg Tomaten, 1,6 kg Hühnerfleisch und 50 (!!!) Knoblauch! Wir hatten aber auch ziemlich viele Gäste und einen ziemlich großen Kochtopf :)

Und wenn man sich sowas schon mal „antut“, dann kann man auch gleich selbstgemachtes Naan dazu machen. Ist super einfach dauert nicht lange.

Ich hab bis jetzt meistens Vollkornmehl verwendet – schmeckt wirklich genauso gut wie mit Weizenmehl. Allerdings würdet ihr vermutlich eine andere Meinung zu hören bekommen, wenn ihr Alexander fragen würdet ;)

Also wie gesagt: keine Scheu! – Naan selbst zu machen macht richtig Spaß und kommt auch echt gut an.

naan4

Zutaten:

  • 180 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 420 g Vollkornmehl oder Weizenmehl
  • 3 EL Butter
  • 150 g Joghurt
  • 2 TL Salz

naan2

Zubereitung:

  1. Das lauwarme Wasser in einem kleinen Messbecher mit dem Zucker und der Hefe verrühren und 5 Minuten stehen lassen.
  2. Währenddessen Mehl und Salz in einer großen Rührschüssel vermengen.
  3. Butter in einem kleinen Topf zum schmelzen bringen und dann mit dem Joghurt vermischen.
  4. Nun die Wasser-Hefe-Mischung zum Mehl geben und gut kneten.
  5. Langsam die Butter-Joghurt- Mischung beigeben und mindestens 5 Minuten weiterkneten bis ein solider Teig entsteht.
  6. Der Teig sollte nicht zu klebrig sein – bei Bedarf also noch etwas mehr Mehl beigeben.
  7. Den fertigen Teig nun zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  8. Nach 30 Minuten eine flache Pfanne auf mittelhoher Stufe erhitzen.
  9. Nun nimmt man je 1 EL Teig, rollt ihn mit einem Nudelwalker flach aus und brät ihn in der heißen Pfanne von beiden Seiten an bis die Unterseite beginnt braun zu werden und sich auf der Oberseite Blasen bilden. Zu diesem Zeitpunkt den Fladen wenden.
  10. Die fertigen Fladen können später dann gut im Rohr (100°C) aufgewärmt werden.

Dazu passt: jede Art von Curry, Eintopf oder Suppe. Man kann die Fladen auch einfach mit geschmolzener Butter bestreichen und etwas gepressten Knoblauch, gehackten Koriander & Salz darauf streuen. Schmeckt herrlich!

naan3

Vielleicht interessiert Dich auch

5 Kommentare

  • Antworten Traditionell indisches Hühner-Curry - whenannacooks 06/10/2016 at 5:04 pm

    […] Curry servieren wir mit Jasminreis, selbstgemachtem Naan, viel frischem Koriander & griechischem […]

  • Antworten Ägyptischer Rote Rüben Aufstrich - whenannacooks 23/10/2016 at 6:47 pm

    […] Pistazien und frischem Koriander anrichten und mit frischem Brot oder selbstgemachtem Naan […]

  • Antworten Karotten-Haselnuss-Pesto - whenannacooks 06/06/2017 at 3:00 pm

    […] untermischen. Mit gerösteten Haselnüssen und frischem Koriander garnieren und mit Weißbrot oder Naan servieren. All meine Hummus-Rezepte findet ihr […]

  • Antworten Thai Kürbissuppe mit Koriander & Erdnüssen - whenannacooks 26/09/2017 at 1:22 pm

    […] optional: pro Person 1-2 Naan-Brote […]

  • Antworten Auberginen-Curry mit Kichererbsen & Kartoffeln - whenannacooks 26/09/2017 at 6:21 pm

    […] Dazu passt Reis oder selbstgemachtes Naan. […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    *