im Büro immer wieder essen Paleo vegan vegetarisch zu Abend zu Mittag zum Löffeln

Thai Kürbissuppe mit Koriander & Erdnüssen

23/08/2017

Für 4 Personen
Zubereitungsdauer: 30 min

Wie bereits im vorgehenden Beitrag der Zucchinisuppe angekündigt, wird bei uns in der Küche momentan heftig in großen Suppentöpfen gerührt, gekocht & püriert. Der Grund dafür: die Ankunft des Herbsts!

Anders als die meisten meiner Mitmenschen freu ich mich meist über das Ende des Sommers – nicht falsch verstehen, ich liebe den Sommer! Aber ich liebe genauso den Herbst. Auch den Winter und den Frühling. Ich finde gerade das in Österreich so wunderbar – die 4 Jahreszeiten mit all ihren Eigenheiten und den verschiedenen, regionalen und eben auch saisonalen (!!) Produkten die sie mit sich bringen. Ja, die Tage und vor allem Nächte werden jetzt kälter. Das bedeutet aber auch, dass nun wieder die dicke, kuschelige Winterdecke aufs Bett kommt, ich meine Lieblingsstiefel anziehen kann, viele Kerzen und Decken das Wohnzimmer schmücken und der wilde Wein auf unserer Terrasse das Grün seiner Blätter in ein wunderschönes, dunkles aber strahlendes Rot verwandelt.

Und passend dazu gibt es dann wohltuende, wärmende & bunte Suppen. Auf der Couch, mit einer Decke und der angenehmen, kühlen Herbstluft.

Zutaten:

  • 1 Kürbis (Butternuss) – ca. 800 g – 1 kg
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • ein Stück Ingwer (ca. 1×1 cm)
  • 1,5 TL Curry Paste (gelb oder rot)
  • 1/2 L Hühnerbrühe/Gemüsebrühe (ich verwende seit langer Zeit ausschließlich diesen Hühnerfond oder diesen Gemüsefond von spiceworld.at *KEINE bezahlte Werbung)
  • 200 ml Kokosnussmilch
  • Salz & Pfeffer

Zum Servieren:

  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 Handvoll Erdnüsse
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Frühlingszwiebel
  • optional: pro Person 1-2 Naan-Brote

Zubereitung:

  • Kürbis, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in kleine Stücke schneiden.
  • Olivenöl in einem Topf erhitzen und Ingwer & Zwiebel darin glasig anbraten (ca. 2 Minuten).
  • Nun die Kürbis-Stücke beigeben und auch glasig anbraten (ca. 3 Minuten).
  • Alles mit Gemüse- oder Hühnerbrühe ablöschen und einmal aufkochen lassen.
  • Currypaste einrühren und die Suppe nun auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kürbis-Stücke schön weich sind.
  • Die Suppe dann mit einem Pürierstab fein pürieren und nochmal auf den Herd stellen. Etwas Wasser beigeben falls die Suppe zu dickflüssig ist.
  • Kokosmilch beigeben und alles noch einmal aufkochen lassen.
  • Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  • Den Koriander von den Stängel zupfen und die Erdnüsse grob hacken.
  • Kurz vor dem Servieren den Saft der halben Limette in die Suppe mischen.
  • Suppe mit Erdnüssen, Frühlingszwiebel & Koriander garnieren und heiß servieren. Dazu passt selbstgemachtes Naan-Brot!

Vielleicht interessiert Dich auch

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

*