aufs Brot im Büro immer wieder essen Paleo Pasta vegan vegetarisch zu Abend zu Mittag

Karotten-Haselnuss-Pesto

06/06/2017

Für 3 Gläser Pesto
Zubereitungsdauer:
20 min

Hier erwartet alle Pasta-LiebhaberInnen ein herrlich einfaches Rezept für frisches, nussiges und sogar veganes Karotten-Pesto. Klassisch mit guter, bissfester Pasta serviert und in Gläsern lange haltbar. Und wer’s mit der veganen Ernährung nicht so ernst nimmt, der verfeinert das Pesto-Pasta-Gericht dann einfach mit frisch gehobeltem Grana Padano.

Was man mit so einem Pesto sonst noch alles anstellen kann erfahrt ihr am Ende dieses Beitrags.

Zutaten:

  • 400 g Karotten
  • 1 große weiße Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 50g getrocknete Tomaten
  • 40g Pinienkerne
  • 20g gemahlene Haselnüsse
  • 85ml Olivenöl
  • Chiliflocken (ca. 1 TL)
  • Salz & Pfeffer
  • 300 g Pasta, eine Handvoll Haselnüsse & frischer Koriander (für Pasta mit Pesto)

Zubereitung:

  1. Die Karotten schälen, in dünne Scheiben schneiden, in einen Kochtopf mit etwas Wasser geben (die Karotten sollten vom Wasser bedeckt sein) und ein paar Minuten bissfest kochen.
  2. Währenddessen die Zwiebel fein hacken und in etwas Olivenöl glasig anbraten.
  3. Die getrockneten Tomaten klein schneiden und die Knoblauchzehen pressen.
  4. Die Karotten in einem Sieb abtropfen lassen.
  5. Karotten, getrocknete Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Pinienkerne, geriebene Haselnüsse, geriebenen Parmesan, Chiliflocken & Olivenöl in eine Rührschüssel geben und mit einem Pürierstab (oder Standmixer/Küchenmaschine/Mörser) zu einem feinen Pesto verarbeiten.
  6. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  7. Mit bissfest gekochter Pasta, gerösteten Haselnüssen (Haselnüsse grob hacken und in einer kleinen Pfanne etwa 3 Minuten anrösten) & frischem Koriander servieren.

In saubere Marmeladegläser abfüllen und oben mit etwas Olivenöl bedecken. Gläser gut verschließen und im Kühlschrank (bis zu 2 Monaten) lagern.

Was man mit dem Pesto noch so anstellen kann:

  • Pesto-Brot mit Feta & Koriander: Eine Scheibe gutes Sauerteigbrot mit Pesto bestreichen und mit etwas Feta & frischem Koriander garnieren. Mehr Rezepte für Brotaufstriche findet ihr hier.
  • Pesto-Flammkuchen mit Ziegenkäse & gerösteten Haselnüssen: Flammkuchenteig mit etwas Frischkäse bestreichen, mit Ziegenkäse (ich verwende hier meist die Ziegenfrischkäserolle von Le President) belegen und im Rohr etwa 10 Minuten goldbraun backen. Danach mit etwas Pesto beträufeln und mit gerösteten, gehackten Haselnüssen garnieren. Dazu passt dann noch frisches Basilikum und ein Glas Weißwein. Mehr Rezepte für schnelle & einfache Flammkuchen findet ihr übrigens hier.
  • Karotten-Hummus: bei der Zubereitung von einfachem Hummus einfach 2-4 EL Karottenpesto beigeben und gut untermischen. Mit gerösteten Haselnüssen und frischem Koriander garnieren und mit Weißbrot oder Naan servieren. All meine Hummus-Rezepte findet ihr hier.
  • Hühnerspieße mit Pesto & Reis: Das Pesto eignet sich herrlich als Dip für helles Fleisch (oder auch Fisch). Hühnerspieße zubereiten (ich verwende hier meist Hühnerinnenfilet oder ausgelöste Hühneroberkeulen, mariniere sie mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Zitronensaft, spieße das Fleisch auf dünne Holzspieße und brate sie in einer Pfanne bis sie durch und außen schön knusprig sind), Reis mit etwas Salz kochen und gemeinsam mit einem Klecks Pesto als Dip servieren. Dazu passt grüner Salat.

Vielleicht interessiert Dich auch

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

*