Fleisch im Büro Paleo zu Abend zu Mittag

Fleischbällchen auf Schmorgemüse

12/01/2017

Für 2 Personen
Zubereitungsdauer: 35 Minuten

Schmorgemüsetopf3

Oft fragen mich meine Leserinnen und Leser woher ich eigentlich die Ideen für meine Rezepte nehme. Die häufigste Antwort lautet: „Das passiert zufällig.“ Mit zufällig mein ich dann meist tatsächlich, dass ich an stressigen Arbeitstagen abends nach Hause komme, vor einem halbvollen Kühlschrank stehe, keine Lust mehr habe einkaufen zu gehen und dann einfach kreativ werden muss.

Rückblickend sind so wohl viele meiner besten Rezepte entstanden.

So auch diesmal: 

  • Rotkraut, Rucola und Parmesan sind Überbleibsel von meinem grandiosen Steak Sandwich (seit 4 Tagen im Kühlschrank)
  • die Spitzpaprika sind vom gestrigen Office Lunch aka Linsen-Avocao-Paprika-Salat (den findet ihr auf Instagram) übriggeblieben
  • Kichererbsen hab ich prinzipiell immer zuhause, da sie sich so vielseitig einsetzen lassen 
  • das Faschierte fand ich dann noch im Tiefkühler (zu Silvester gab’s Chili und ich hatte zu viel Fleisch gekauft)
  • die grünen Bohnen und die Frühlingszwiebel blieben von den Asianudeln mit Sesam übrig (seit 2 Tagen im Kühlschrank)
  • und Zitronen gehören sowieso zu unserer Grundausstattung (ich verwende sie in fast jedem Rezept; außerdem trinken wir täglich eine Tasse Ingwer-Zitronen-Brühe, das stärkt das Immunsystem und gibt Energie)

So zu kochen spart nicht nur eine Menge Geld und Aufwand, es zwingt einen auch wirklich alle eingekauften Lebensmittel aufzuessen – ein guter Tipp gegen Lebensmittelverschwendung. Außerdem macht es (zumindest mir) auch wirklich Spaß auf diese Art zu kochen – so ergeben sich nämlich ganz neue Kombinationen; das wirkt dann auch für zukünftige Rezepte inspirierend.

Diese Kombination hier fanden wir besonders gut. Deshalb teilen wir sie auch mit euch. Enjoy!

Schmorgemüsetopf4

Zutaten:

  • 500g Rindsfaschiertes
  • 4 kleine Spitzpaprika (gelb und rot; normale Paprika gehen auch)
  • 1/2 Rotkrautkopf
  • 200g Kichererbsen (aus der Dose)
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 2 Handvoll grüne Bohnen oder Fisolen
  • etwas Rucola
  • etwas Parmesan
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • 4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Chiliflocken
  • Salz & Pfeffer
  • frischer Thymian (4 Stängel)

Schmorgemüsetopf5

Zubereitung:

  1. Wasser in einem mittelgroßen Topf zum Kochen bringen.
  2. Grüne Bohnen/Fisolen kalt abwaschen. Grüne Bohnen halbieren/Fisolen können so bleiben.
  3. Faschiertes mit 2 TL Kreuzkümmel, Salz & Pfeffer würzen und gut vermengen.
  4. 4 EL Olivenöl in einem Bräter oder einer Auflaufform erhitzen.
  5. Faschiertes zu Bällchen formen und diese von allen Seiten im Olivenöl kurz anbraten.
  6. Währenddessen sollte das Wasser für die Bohnen/Fisolen kochen. Diese maximal 2 Minuten blanchieren, abtropfen und zur Seite stellen.
  7. Backrohr auf 180°C vorheizen.
  8. Die angebratenen Fleischbällchen aus dem Bräter nehmen.
  9. Frühlingszwiebel, Paprika und Rotkraut in grobe Stücke schneiden und nun gemeinsam mit den grünen Bohnen/Fisolen und den gut abgetropften Kichererbsen in den Bräter geben. Mit dem dortigen Olivenöl/Bratensaft vermischen.
  10. Das Gemüse mit den restlichen 2 TL Kreuzkümmel, Chiliflocken, abgezupftem Thymian, Zitronensaft der halben Zitrone und Salz & Pfeffer würzen. Gut vermengen und abschmecken.
  11. Die Fleischbällchen auf dem Gemüse verteilen und Bräter mit Deckel ins Backrohr geben.
  12. Nach etwa 10 Minuten den Deckel abnehmen und alles nochmal ca. 10 Minuten im Rohr lassen.
  13. Gemüse und Fleischbällchen mit Rucola und Parmesanspänen anrichten und heiß servieren.

Schmorgemüsetopf1

Vielleicht interessiert Dich auch

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

*