auf die Hand Brot gebacken vegetarisch zu Abend zum Frühstück

Bauernbrot

21/02/2017

Für 1 Brotlaib (ca. 1kg)
Zubereitungsdauer: 2 h (davon 1,5 h Wartezeit)

Die meisten von uns kennen ihn: den herrlich wohltuenden Geruch von frisch gebackenem Brot. Wir kennen Ihn aus Bäckereien, aus der Küche von Oma oder vom Urlaub am Bauernhof. Und wir lieben frisches Brot. Wir würden Brot am liebsten überhaupt nur mehr frisch essen. Und trotzdem kenne ich kaum jemanden aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis der sein Brot wirklich selbst bäckt. Man hat einen gewissen Respekt davor. Man traut sich nicht drüber. Dabei wäre es so einfach. Und noch dazu so viel billiger!

Genau das haben wir uns zu Herzen genommen. Wir haben begonnen 100% unseres Brotes selbst zu backen! Es ist super einfach, braucht nur wenige Handgriffe und kommt vom Backrohr direkt auf den Esstisch!

Das Mehl kaufen wir in Salzburg bei der Fuchsmühle (Schönberg 8, 5102 Schönberg). Da ich hin und wieder in Salzburg bin nehme ich auch gern Bestellungen auf. Bei Interesse einfach ein Email an anna@whenannacooks.com. Dann informiere ich euch über die Produkte (es gibt dort auch Backmalz, Brotgewürz, usw.) und Preise (das Mehl dort kostet keinen Cent mehr als herkömmliches Mehl im Supermarkt).

Es gibt aber auch in Wien einige gute Möglichkeiten, wirklich gutes Mehl zu bekommen (geschmacklich macht das nämlich wirklich einen enormen Unterschied):

Zutaten:

  • 400 g Roggenmehl
  • 200 g Weizenmehl
  • 450 g Wasser (lauwarm – ca. 35°C)
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 12 g Salz
  • 6 g Backmalz (alternativ geht auch Honig – Backmalz bekommt man bei Mühlen oder im Reformhaus)
  • 15 g Sauerteigextrakt (Reformhaus oder DM)
  • 4 g Brotgwürz (Fenchel, Koriander, Kümmel)

 

Zubereitung:

  1. Roggen- und Weizenmehl in einer Schüssel vermengen.
  2. Alle Zutaten zusammenmischen und gut durchkneten (ca. 10 Minuten). Ich mach das meist mit meiner Kitchenaid – funktioniert aber auch mit den Händen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche oder mit einem Holzkochlöffel in einer großen Schüssel.
  3. Der Teig soll sich am Ende von der Schüssel lösen – hier also vorsichtig entweder etwas mehr Wasser oder Mehl beigeben.
  4. Den Teig nun in einer Schüssel zugedeckt etwa 40 Minuten gehen lassen.
  5. Teig aus der Schüssel nehmen und einen schönen Laib formen. Nochmal 30 Minuten gehen lassen.
  6. Backrohr auf 250°C vorheizen und eine kleine Auflaufform auf den Boden des Backrohrs stellen.
  7. Mit einem Messer ein Dreieck in das Brot schneiden und mit einem Löffelstiel ein paar Löcher reinmachen – wie am Foto.
  8. Bevor man das Brot ins Backrohr gibt, etwa 1/2 Liter Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser dann in die Auflaufform gießen und sofort das Brot (auf einem Backblech) ins Backrohr geben. So wird der Laib mit Dampf gebacken.
  9. Nach etwa 10 Minuten das Backrohr kurz öffnen um den Dampf entweichen zu lassen und das Backrohr auf 180°C stellen.
  10. So noch etwa 30-40 Minuten backen.

Das fertige Brot lässt man dann etwas auskühlen. Am herrlichsten lässt es sich noch lauwarm mit frischer Butter genießen. Gerne auch mit etwas Salzflocken & frischem Schnittlauch!

Vielleicht interessiert Dich auch

1 Kommentar

  • Antworten Roggenbrot mit dicker Kruste - whenannacooks 24/02/2017 at 5:48 pm

    […] wieder ein Brot! Das letzte von vor ein paar Tagen ist nämlich schon wieder weg. So gut war das. Jetzt haben wir ein neues ausprobiert. Mit […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    *